NiedersachsenViewer vs. GoogleMaps

Der NiedersachsenViewer (NV) ist eine Art GoogleMaps (GM), nur das dieser auf Daten des Landesvermessungsamtes Niedersachsen bzw. anderer freier Kartendienste zugreift.

Onlineversion des NiedersachsenViewer

Onlineversion des NiedersachsenViewer

Beim Bedienkomfort muss sich der NV klar GM geschlagen geben. Das verschieben des Kartenausschnitts ist beim NV nur über die Pfeiltasten am äußeren Bildrahmen möglich. Für das Verkleinern bzw. Vergrößern des Kartenausschnitts müssen zuvor die jeweiligen Schaltflächen oberhalb des Kartenausschnittes aktiviert werden. Auch im Vergleich der Ladezeiten kann der NV  nicht mit GM mithalten. Als Alternative bietet sich die Java-Version des NV der über die Schaltfläche „Java-Viewer starten“ erreicht werden kann (siehe folgendes Bild).

Schaltfläche zum Starten der Java-Version des NiedersachsenViewers

Die klaren Stärken des NV liegen in den detaillierten Kartendaten. Wer beim Laufen nicht immer die selbe Route laufen möchte, sondern auch noch weitere ihm bis dahin unbekannte Strecken entdecken will und ohne ein GPS-Gerät auskommen muss/will, für den ist der NV das ideale Werkzeug.

Nach dem Aufruf des Link, öffnet sich der NV. Wer weiß wo er laufen möchte klickt sich Zoomstufe für Zoomstufe in die Karte, bis auf die gewünschte Detailstufe, ein. Für die Ortsuche gibt es ebenfalls ein Formular, das über die Schaltfläche „Adress- und Gemeindesuche“ erreichbar ist (siehe folgendes Bild).

Adress- und Gemeindesuche

Interessant ist vor allem die Möglichkeit, weiteres Kartenmaterial ein- bzw. zu überblenden.

Im folgenden der Vergleich des gleichen Kartenausschnitts in GM und im NV:

Google Maps

Route um den Schecken in Google Maps

Route um den Schecken in Google Maps

NiedersachsenViewer

Route um den Schecken im NiedersachsenViewer

Route um den Schecken im NiedersachsenViewer

Im NV kann man deutlich mehr Wege entdecken, die nach den ersten Tests tatsächlich existieren. Des Weiteren helfen zum Beispiel eingezeichnete Flüsse, Aussichtspunkte oder Friedhöfe für eine bessere Orientierung beim späteren Lauf.

Zusammenfassend gesagt: Sollte der Bedienkomfort und die Ladezeit im NV verbessert werden, könnte dieser eine Alternative für GM dar.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Hallo,

    auf Anhieb kann ich ja nun leider nicht finden, von wann dieser Eintrag hier ist, aber Anfang diesen Jahres hat der NiedersachsenViewer ein umfangreiches Update bekommen. So kann man nun sofort den Maßstab einstellen, in dem man eine Karte anschauen möchte oder man kann mit der schnellen Maßstabsleiste in größeren Schritten in die Karte hinein oder eben aus der Karte heraus zoomen. Indem man sich eine xml-Datei mit dem gewünschten Kartenausschnitt auf seinen Rechner lädt, kann man auch sofort wieder zu „seiner Karte“ gelangen.

    Der Viewer reagiert übrigens schneller, wenn er direkt mit einem WebMapService gestartet wird. Das funktioniert laut Newsletter 1/2009 übrigens mit dieser URL: http://geoportal.geodaten.niedersachsen.de/navigator?SERVER=http://www.geobasisdaten.niedersachsen.de/bestand?

    Für Server= kann man also jede beliebige URL eines Kartendienstes eintragen, der den Standard WMS Version=1.1.1 unterstützt. Leider sind die meisten Dienste kostenpflichtig.

    Schöne Grüße
    Erdwesen

  2. Pingback: NiedersachsenViewer in Google Earth « Running Spots

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s