Mammut Lucido TX lite – Lights on

Wer kennt es nicht, der Winter klopft an die Tür und verschreckt mit seiner Anwesenheit das wunderbare Tageslicht. Doch der Dunkelheit im Winter kann man nun erfolgreich trotzen. Der starke Freund auf dem Kopf des Läufers heißt „Mammut Lucido TX lite“ und bringt Licht ins Dunkel.

Wie der Name schon verrät, sitzt die Mammut Lucido TX lite wärend des Laufens unbemerkt auf dem Kopf und bewegt sich dort kein Stück. Die Hi-Flux-LED der Mammut Lucido strahlt, durch die verwendete Linse, eine starken Spot auf den Weg des Läufers. Daran schließt sich ein schwächerer Lichtkreis an, der das Umfeld gut ausleuchtet.

Durch diese Eigenschaften (leicht, sehr helles Licht, lange Brenndauer), ist die Lucido nach kurzer Eingewöhnungszeit, der ideale Laufpartner in der dunklen Jahreszeit.

Gewöhnen muss sich der Träger dieser Stirnlampe zunächst an den sehr hellen Spot. Doch je öfter man die Lucido trägt, um so mehr wird man den hellen Spot, der bei hoher Geschwindigkeit den Weg vor einem hell erleuchtet, lieben lernen.

Die Bedienung ist auch mit Handschuhen ohne Probleme möglich. Die Lucido hat insgesamt 4 Modi. Nach dem Einsschaltet leuchtet sie in der schwächsten Stufe (20 Meter für ca. 130 Stunden) ein weiterer Druck auf den Schalter auf der linken Seite der Mammut Lucido lässt sie in der zweit hellsten Stufe leuchten (30 Meter für ca. 96 Stunden). Wer es besonders hell benötigt, der wechselt in den Powermodus der Lucido (40 Meter für ca. 80 Stunden). Die stärkste Leuchtstufe erreicht man über eine der ersten beiden Leuchtstufen. Dazu drückt man den Schalter, zum Beispiel in der zweithellsten Leuchtstufe, so lang bis das Licht die Stärke wechselt (Die vom Hersteller angegebenen 3 Sekunden konnten nach mehreren Tests nicht bestätigt werden). Um vom Powermodus in den zuvor gewählt Modus zu wechseln, wird der Schalter der Lucido nur einmal gedrückt. Wer beim Einschalten der Lucido den Schalter gedrückt hält, der Wechselt automatisch in den Flashmodus (Blinklicht). Dieser Modus zeigt gleichzeitig die aktuelle Ladung der Batterien an (3 maliges blinken = Batterien im sehr guten Zustand; 2 maliges blinken = Batterien im optimalen Zustand; 1 maliges blinken = Batterien sollten bald gewechselt werden).

Wer schlechte Erfahrungen mit leuchtenden Lampen im Gepäck gemacht hat, der wird die Transportsicherung der Lucido zu schätzen wissen. Der unscheinbare Hebel neben dem Einschalter, wird nur nach unten gelegt um die Transportsicherung zu aktivieren. Von nun an ist unbeabsichtigtes Einschalten der Stirnlampe nicht mehr möglich.

Ein kleines Detail der Mammut Lucido TX lite sollte nicht unerwähnt bleiben. Unterhalb der LED befindet sich eine kleine ‚Lippe‘ die verhindert das Streulicht in die Augen des Läufers gerät.

Im Vergleich zu den bisher getesten Stirnlampen (Petzl e+lite, Petzl Tikka) bekommt die Mammut Lucido TX lite eine klare Empfehlung für Läufer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s