Kleine Schwächen der Merrell Trail Glove

Nach etwas über 100km habe ich zwei kleine Schwächen der Merrell Trail Glove gefunden. Das Profil auf der Aussenseite der Sohle ist schon runter. Schadet zwar nicht, aber verwundert. Eigentlich stehen Vibram-Sohlen doch für Langlebigkeit.

Fehlendes Profil

Das Profil auf der Aussenseite der Sohle ist schon nicht mehr zu sehen.

Leider hat sich die Sohle an der Zehenkappe auch schon einwenig gelöst.

Vielleicht bin ich einmal zuviel an einer Wurzel oder einem Stein hängen geblieben. Warum sich aber die Sohle auf der Innenseite gelöst hat, kann ich mir nicht erklären.

Damit ich noch viel Spass mit den Merrell Trail Glove habe, habe ich zu Patex gegriffen und die beiden Stellen geklebt. Und nun läufts wieder wie am ersten Tag.

Advertisements

9 Kommentare

  1. So, diesen habe ich mir jetzt zugelegt, bin gespannt auf meine Erfahrungen.

    Bereits nach 100 Kilometern, hättest du nicht besser reklamieren sollen ? Das erscheint mir für den Preis nicht gerade gerechtfertigt zu sein. :roll:

  2. Nach dem ich nun bereits teilweise die Schicht unterhalb der schwarzen Sohle sehen kann, werde ich die Trail Glove wohl doch reklamieren. Ich bin gerade Mal 300km mit den Schuhen gelaufen. Dabei meist über zwei Drittel Schotter/Trail und den Rest meist auf befestigten Wegen/Asphalt. Jedoch hatte ich da mit den FiveFingers nicht einen so hohen Verschleiss.

    Berichte bei Gelegenheit Mal, wie es mit dem Verschleiss bei Dir aussieht.

  3. Das sollte man auch reklamieren, der Schuh ist teuer genug, und wenn das Material so kurzlebig ist, werden sie wohl kaum ihren Umsatz vergrößern können, das spricht sich schnell herum, abgesehen davon, dass das gar nicht geht !

    Werde auch berichten, obwohl ich erst noch abwechselnd laufen, da mir das unten ohne Laufen jedes Mal in den Knochen steckt, erst wenn ich nichts mehr spüre, werde ich ganz überwechseln.

    Wie lange hat es bei dir gedauert, bis du nur noch quasi barfuß gelaufen bist ?

  4. Bis ich im Kopf wirklich komplett umgestellt hatte und mich nicht immer wieder dazu zwingen musste über den Vorfuss zu laufen, hat es knapp ein viertel Jahr gedauert (bei regelmäßigem Laufen).

    Am kommenden Wochenende werde ich meinen ersten Ultra-Lauf als ‚Barfussläufer‘ absolvieren. Die Horizontale – 100km um Jena (Thüringen). Mal sehen, wie es meinen Füßen danach geht.

  5. Das Problem habe ich nicht, weil ich schon immer Vorfußläuferin bin.

    Ultra – das würde ich mich noch lange nicht trauen, da mir meine Beine und Füße jetzt genau noch sagen, wie weit sie mit diesen fast unten ohne laufen möchten, mehr als 15 km geht bei mir kaum.

    Bin gespannt. Ist es dein erster Ultra überhaupt ?

  6. Hallo Rarámuri (toller Nick),
    habe Dein Blog über Margittas Seite erst gerade entdeckt, gratuliere ist ein tolle Seite für Minimalisten und Barfußige ;-)
    Was Du über den Trail Glove bestürzt mich, aber ich habe auch schon bemerkt, dass die Sohle quasi keinen Asphalt verträgt. Find ich nicht so doll, da ich meist die ersten 4-6 Kilometer über Asphalt muss, bis ich auf Trails oder überhaupt im Wald bin. Wahrscheinlich verhält es sich mit Schotter ähnlich.

    Salut
    Christian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s