FiveFingers reparieren

Bevor ich mit den FiveFingers Bikila unterwegs war, lief ich ausschlieslich mit den Trek Tex. Die aber lösten sich am großen Zeh immer mehr auf.

Da die Trek Text besser fürs Gelände geeignet sind, machte ich mir gedanken zur Reparatur. Welcher Kleber? Musste dieser doch nach dem aushärten flexibel sein. Wie die kaputte Stelle fixieren? Wollte ich nicht die ganze Zeit den Schuh bis zum Aushärten festhalten.

Mit Alufolie zum Erfolg

Für die Reparatur benötigt Ihr:

  • kaputte FiveFingers ;)
  • Pattex Repair Extrem
  • Alufolie
  • Gummis

Die Alufolie wird zu einem großen Zeh gerollt und in die betroffene Zehenbox geschoben.

Die betroffene Stelle mit Kleber bestreichen.

Und dann alles mit Gummis fixieren und trocknen lassen.

Schöner laufen mit Pattext

Der erste Testlauf verlief dann auch wie geplant. Kein Drücken oder Scheuern. Nun bin ich auf die Langzeitwirkung gespannt ;)

Wenn Ihr schon ähnliche Reparaturen gemacht habt, sagt und zeigt es mir, ich bin gespannt.

Advertisements

16 Kommentare

  1. sind deine vibram five fingers die mit der dicken profilsohle und oben neopren, trek tex?
    wie lange haben die gehalten (dauer, km), bis sie sich am großen zeh anfingen sich zu lösen?

    mir hat ein händler geschrieben, dass die trek tex wohl dafür anfällig sind: ablösen des neoprens am übergang zur gummisohle. kannst du das bestätigen?

    ich hab n paar classic, die haben nach bald 1000 km wandern und laufen fast gar nix.ich fände die trek tex geil für die kalte jahreszeit. bin mir aber unsicher ob die was taugen bezüglich haltbarkeit

    danke
    markus

  2. danke für den link
    es geht ja noch winterwärmer: http://birthdayshoes.com/bormio-vibram-fivefingers-review alarm!

    700km bis sie auseinander fallen ist nicht grad berauschend. meine classic haben bald 1000 von diesem jahr und haben fast nix.

    ich hab viel rumgegooglet. es scheint das die produktion des trek tex eingestellt wurde.

    und an anderer stelle wurde gerumort das es einen mit gore tex geben könnte. glaub ich aber erst wenn er draußen ist.

    ich will einen wintertauglichen schuh.

    du schreibst hier die merrel wären fest genauso geil wie five fingers. die sollte ich mal probieren, wenn da jetzt n gore tex teil fürn winter aufm markt ist, wäre das ja was

  3. ok bin gespannt. das ist son bissel ne gradwanderung. je schotterfester, sicherer und winterwärmer die schuhe werden, je mehr nähern sie sich normalen schuhen an. aber anders lässt sich das wohl nicht lösen.
    am wohlsten fühle ich mich in meinen five fingers classic. für mich sicher genug und barfuß genug. nur leider wirds bald zu kalt für die. und ich hab schon den horror vor normalen schuhen für den winter! da könnten die vom link von dir wirklich eine lösung sein.

  4. Bin gerade ne kleine 10km Runde in den Embark Gloves gelaufen. Sie fühlen sich definitiv anders an. Einwenig steifer und auch der Kontakt zum Boden scheint mir etwas mehr gedämpfter.

    Ich werde wohl mal den Trail Glove und den Embark Glove gleichzeitig anziehen, dann kann ich mir davon ein besseres Bild machen.

    Am ehesten fällt die Verarbeitung der Innensohle auf. War die Naht beim Trail Glove nicht zu sehen, so ist beim Embark Glove die Naht der Innensohle nicht nur sichtbar sondern auch deutlich spürbar, für reines Barfusslaufen ohne Socken wohl also eher ungeeignet.

  5. In den Trek Tex bin ich auch im Winter das einige Male ohne Socken gelaufen ist aber bei tiefen Temperaturen und bei matschigem Schnee nicht wirklich zu empfehlen.

    Für den Winter will ich mir evtl. Zehensocken mit einem hohen Anteil an Merinowolle besorgen. Die sollen Kälte und Feuchtigkeit gut abhalten können. Mal sehen.

  6. hm merinowolle zehensocken gibts welche mit 83% anteil. das macht n guten einrduck.
    in einem shop hab ich die trek tex noch in meiner größe entdeckt. ich habe in meinen classic 42. die trage ich immer ohne socken. ich überlege ob ich die trek tex der socken halber in 43 bestelle. evtl. sind die mit socken einen ticken zu eng.
    was denkst du zu dem thema?

  7. du würdest also erfahrungsgemäß sagen mit gescheiten zehensocken und trek tex kann man sofern es nicht zu nass ist draußen rumrennen, solange man in bewegung bleibt? das wäre ja sehr geil.
    die merrel winterdinger trotz gore tex: hmm :-S zu normalen schuhen ist der schritt dann nimmer weit

  8. Mit Socken sind Kälte und Nässe deutlich angenehmer zu ertragen als ohne. Und wenn die Füsse erstmal richtig durchfrostet sind merkst Du eh nix mehr ;)

    Wegen der Socken würde ich keine Nummer größer nehmen, da müssten es schon dicke Schafwollsocken sein.

  9. dann wären trek tex als outdoor-rum-rennschuh für den winter mit merionwolle 83% anteil eine lösung, das die füße das einigermaßen überstehen.

    mich würde interessieren warum vibram die trek tex aus dem programm genommen hat. sind die einfach nicht gelaufen, oder haben sie nicht gehalten, was sie versprachen (warm genug für winter) oder waren sie eine fehlkonstruktion, die zu schnell kaputt ging und damit nicht den qualitätsansprüchen von vibram genügt?

    ich frag mich ob die hohen bormio leder vibrams wintertauglicher bzw. auch im schnee wärmer und trockener sind. vermutlich schon. die werden aber sicher 180 ocken kosten

  10. Die Bormio sind meiner Meinung nach aber eher Alltagsschuhe. Mit dem hohen Schaft scheinen sie mir weniger zum Laufen geeignet.

    Vibram hat die eigene Produktpalette bereits mächtig erweitert und da sind die Trek Tex wohl den Trek Sport gewichen. Wahrscheinlich sind war die Kombination aus dicker Sohle und dickem Neopren nicht so beliebt. Mir jedoch sind sie bisher die liebsten Trail-Zehenschuhe.

  11. das hör ich gerne, das du die trek tex für die geilsten vibrams hälst!
    das die bormio eher für den alltag statt für irre durch den wald rennen geeignet sind, vermute ich auch, wenn ich mir den schuh so angucke. ich könnte mir allerdings vorstellen das z.b. für eine wanderung der bormio im schnee wärmer ist als der trek tex. aber das ist nur eine vermutung.

  12. so sie sind da. 42 flow trek oder trek tex, sie sitzen ziemlich eng, enger als meine classic (gut die haben auch nicht viel was eng sein könnte). da noch ne socke drunter könnte eng werden.
    das barfußgefühl finde ich mehr als ausreichend (hab sowohl stadt als auch etwas querfeld ein getestet).
    sie sind laut, meine classic sind katzenpfoten. die hier rascheln.
    gut das ich schmale füße und einen vglw. schmalen großen zeh habe, der große zeh und die naht die übern großen zeh sind wohl ne üble schwachstelle an dem schuh. für heute (26°C) sind die viel zu warm. mal gucken wie die sind wens kälter wird.
    ich hoffe darauf das das neopren dieser schuhe einfach etwas ausleihert. dann sind sie gut. meine classic waren anfangs auch zu eng und nach etwas tragen perfekt.
    sind deine trek tex ausgeleihert durchs einlaufen?

  13. also ich meine, wie seht dehnt sich das neopren?

    ich hab mal rumgelesen, das es beim tauchen wärmt darf es nicht unter spannung stehen, so das noch ein wenig platz für luft und wasser ist.

    wie ist das mit der dicken sohle? wird die mit der zeit weicher?

    merci

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s