Merrell Trail Glove ein neuer Versuch

Bereits zwei Mal habe ich die Trail Glove nun schon wieder durch den Wald und über Wiesen und Felder gejagt. Es macht einfach Spass in diesen Schuhen zu laufen. Im Vergleich zu meinen ersten Trail Gloves hat sich – auf den ersten Blick – nur das Logo auf dem Fussbett geändert.

Auf der Seite „Merrell Trail Glove Langzeittest“ werde ich alle Läufe mit den Trail Gloves dokumentieren. Ich bin gespannt und hoffe, dass sich die Sohle dieses Mal nicht so schnell abnutzen wird.

Zu diesem Thema unterhielt ich mich auch mit Hendrik Ermer von Merrell. In unserem Gespräch erfuhr ich unteranderem den Grund, warum Globetrotter Ausrüstung die Schuhe ohne jeglichen Kommentar austauschte. Handelt es sich nur um einzel Fälle – wie es in meinem Fall zu sein scheint – ist der Aufwand für Nachforschungen zu groß und Globetrotter spart sich einfach Zeit und Arbeit und schickt seinem Kunden ein Paket und erntet ein breites Lächeln und womöglich weitere Bestellungen – wie in meinem Fall.

Auch Hendrik konnte sich den schnellen Verschleiss der Sohle nich erklären, da einige spitzen Athleten in der USA mit genau diesen Schuhen mehrere 100 Meilen ohne solch einen Verschleiss gelaufen sind. Dabei ist es egal ob man nun nur Trail läuft oder auch den Weg über Asphalt zum Wald nimmt. Die Trail Glove sind schliesslich keine Sonntagsausgeschuhe.

Im übrigen wird die Merrell Barefoot Kollektion für den kommenden Herbst wahrscheinlich mit einer GoreTex-Membran kommen. Das wäre genial und der wichtigste Grund meine Salomon XA Pro 3D Ultra GTX in den endgültigen Ruhestand zu befördern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s